Sonntag, 20. Mai 2012

Sonntagssüß #5 ....

.... und schon wieder Rhabarber :)


Rhabarberkompott

Zutaten: 
1 kg Rhabarber
200g Zucker
1 Pck. Vanillezucker


Zubereitung:
Den Rhabarber gründlich waschen und schadhafte Stellen wegschneiden. Es ist nicht notwendig, den Rhabarber abzuziehen. Die Farbe des Kompotts wird viel schöner und intensiver rot, wenn man es nicht tut.

Den Rhabarber in kleine Stücke schneiden, in einen Topf geben und mit dem Zucker und Vanillezucker bestreuen und alles vermengen. Nun ca. 1 Stunde lang abwarten, dass der Zucker ordentlich Wasser aus dem Rhabarber zieht, dabei evtl. gelegentlich durchrühren.

Eine Zugabe von Wasser ist anschließend absolut unnötig! 
Es würde das Kompott nur verwässern. Beim anschließenden Aufkochen erhöht sich die Flüssigkeitsmenge von allein noch einmal deutlich.

Unter Rühren so lange kochen, bis die Rhabarberstücke weich sind. Das Kompott 
auskühlen lassen und evtl. nachsüßen.
 



 
























Das Kompott war heute nur Nachtisch... 
als Hauptgericht hatten wir:


Pancakes

Zutaten:
150g Mehl
100ml Milch
200g Naturjoghurt
2 EL Zucker
1 Pck. Backpulver
3 Eier
1 Prise Salz


Zubereitung:
Die Eier zu einer schönen hellen Schaummasse verquirlen.

Milch und Naturjoghurt vermischen.
Mehl, Backpulver, Milchmischung, Salz und Zucker 
nach und nach zu den Eiern geben und immer schön weiter rühren. Evtl. etwas Milch zufügen wenn der Teig zu dick ist. Aber er sollte schon gut dickflüssig sein.

Die Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen, jeweils etwa einen Teelöffel Öl hineingeben und 
nacheinander den ganzen Teig zu Pancakes verbacken.  
Wichtig! Ganz wenig Öl verwenden und langsam, also auf mittlerer Stufe  
nicht zu heiß ausbacken.





















Beide Rezepte sind einen Versuch wert! Das Kompott haben die Kinder mit Eis und die Pancakes mit Ahornsirup gegessen. Übrig war danach NICHTS mehr .... und das gibt es hier selten!

Noch mehr Sonntagssüß findet ihr heute bei Fräulein Text oder bei Facebook (klick)

Einen schönen Sonntag wünscht Euch,

Eure,
Nadelia

Kommentare:

  1. Wann kann ich kommen????
    *lach
    liebe Grüße
    scharly

    AntwortenLöschen
  2. Entschuldige, dass ich so spät anworte.
    Du bist sogar 5x im Lostopf, hast ja schließlich alles gemacht :)
    Morgen wird ja schon ausgelost.. wie die Zeit verfliegt :)
    Wünsche dir herzlich viel Glück! :)

    AntwortenLöschen
  3. yummy yummy yummy...samstag gabs bei uns auch pancakes...immer wieder heiß und innig geliebt..Rhabarbar ist dann doch eher nur für die Großen...bei uns zumindest..hach wann werden die Mäuse auch endlich was essen was nicht papsüß ist...grübel... herzliche Grüße
    emma

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Kompott wurde gerade wegen des Süße-Grades sooo geliebt *g

      Löschen
  4. darauf hätten wir jetzt auch hunger :-)winnie, perle, ludi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *hihi* .... sagt mir Bescheid, wenn ich Euch mal was bringen soll *g

      Löschen
  5. Oh lecker, wir lieben auch Rabarberkompott...leider enthält der Rhabarber aber auch schädliche Bitterstoffe (hat mir letzte Woche meine Nachbarin gesagt, wußte es vorher auch nicht).
    Ich habe ein wenig recherchiert und wirklich, man sollte keine zu großen Mengen vertilgen und die Schale enthält größere Mengen des Stoffes (also Vorsicht). Es gibt bei uns nach wie vor Rhabarberkompott, es ist aber gut Kalzium dazuzuessen, da der Bitterstoff den Knochen Kalzium entzieht.
    Schöne Pfingsttage und Dank für Deinen Besuch bei mir im Blog,
    ♥BunTine

    AntwortenLöschen

"Danke, dass ihr bei mir vorbeischaut!
Über jeglichen Kommentar freue ich mich sehr.
Eure Nadelia"

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...